online-kredit-test.de
 

 

Kredit ohne Bonitätsprüfung, aber nicht ohne Bonität

Starke Nachfrage zeichnet seit vielen Jahren den Markt schufafreier Kredit- und Finanzierungsofferten aus. Doch was ist eigentlich ein Kredit ohne Bonitätsprüfung, ist das Ganze seriös oder bleibt man am Ende nur auf bezahlten Vorkosten sitzen und bekommt doch keinen Kredit? Wir wollen mit den bestehenden Unklarheiten in diesem Bereich aufräumen da die Zusammenhänge an vielerlei Orten unzureichend bis falsch dargestellt werden.

Kurz eingegangen sei gleich anfangs auf das Thema Vorkosten: Leider gibt es in der Tat einige Finanzdienstleister im Internet die erfolgsunabhängige Antrags- und Bearbeitungsgebühren in Rechnung stellen. Hierzu lässt sich nur ein Ratschlag geben: Überprüfen Sie die AGB des einzelnen Vermittlers genau und stellen Sie bei Anbietern die Gebühren unabhängig von positiven Kreditbescheiden verlangen, KEINEN Antrag.

Am Anfang steht der negative Schufaeintrag

Die SCHUFA ist ein privatrechtlicher Verein mit dem Ziel für mehr Sicherheit im Kreditgeschäft zu sorgen. Aus diesem Grunde werden Daten über das Zahlungsverhalten jedes Bundesbürgers in einem Pool gespeichert, den die Vertragspartner der SCHUFA (Banken, Kreditkartenherausgeber, Mobilfunkanbieter etc.) füllen. Stellt nun ein Kunde beispielhaft einen Antrag auf einen Onlinekredit so erfolgt die Bonitätsprüfung durch Abruf der im SCHUFA-Pool gespeicherten Daten. Fällt diese negativ aus wird der Antrag in nahezu 100 Prozent der Fälle abgelehnt.

Die Ausgangssituation ist hiermit soweit klar: Aufgrund der ein oder anderen Problematik in den vergangenen Jahren (dies können Ratenausfälle bei einem Kredit sein, aber auch eine nicht bezahlte Handyrechnung reicht hierzu aus) existiert ein sog. negativer Schufaeintrag, der die Teilnahme am täglichen Leben deutlich erschwert sobald es um das Thema Kredit geht (aber auch den Abschluss eines Handyvertrags, die Beantragung einer Kreditkarte, den Kauf auf Raten im Versandhaus etc.). Zu unterscheiden sind in diesem Zusammenhang weiche und harte Negativmerkmale, zu den harten zählt beispielsweise eine eingetragene Eidesstattliche Versicherung.

Ein negativer Schufa-Eintrag ist längst nicht nur das Schicksal einiger finanzschwacher Menschen, die nicht mit Geld umzugehen wissen, sondern ist inzwischen auch Realität größerer Bevölkerungsteile geworden. Umso größer ist dementsprechend das Interesse an Finanzprodukten und Dienstleistungen ohne Schufa-Auskunft und den dazu gehörigen Anbietern. Aber auch wer keinen negativen Eintrag bei der Schufa hat und finanziell alles andere als schlecht gestellt ist, hat, in manchen Fällen, Interesse an Produkten ohne die lästige Auskunft des Unternehmens aus Wiesbaden.

Besonderes dringend sind gute Ratschläge hinsichtlich schufafreier Angebote wenn es um dringend benötigte Kredite und Darlehen geht. In vielen Fällen benötigt ein Bankkunde ein Darlehen, schlicht um wirklich notwendige Anschaffungen tätigen zu können oder Zahlungsforderungen nachzukommen. An dieser Stelle kommen dann leider vor allem unseriöse bis kriminelle Firmen ins Spiel, welche in Form von Online-Kreditvermittlern Kredite und Darlehen auch trotz negativer Auskunft der Schufa oder schlechter Bonität versprechen. Dass versprechen aber nicht gewähren heißt, erfahren die meisten Kunden dann leider erst nach der Zahlung einer teilweise recht hohen Gebühr für den Kreditantrag. Bei normalen und seriös arbeitenden Vermittlungen fallen hierfür überhaupt keine Kosten an, eine Provision wird erst dann fällig wenn es tatsächlich zur Darlehensauszahlung kommt.

Alternativen ohne Bonitätsprüfung für Antragsteller mit schlechten Schufaeinträgen

Wenn man die Möglichkeiten analysiert welche Betroffenen konkret bleiben so sind grundsätzlich zwei Varianten zu unterscheiden, der klassische Schweizer Kredit und der Kredit trotz negativer Schufa bei einer deutschen Privatbank.

Zur ersten Variante: Der klassische Schweizer Kredit zeichnet sich durch eine fixe Kreditsumme von 3.500 Euro aus, diese ist zurückzahlbar in 40 Monatsraten. Dieser Spezialkredit wird durch eine große Schweizer Bank für deutsche Arbeitnehmer angeboten, die über negative Einträge bei der SCHUFA verfügen. In diesem Falle kann man als durchaus von einem Kredit ohne Bonitätsprüfung sprechen da die Schweizer Bank naturgemäß nicht an die SCHUFA angeschlossen ist. Als Nachteile der aufgezeigten Alternative anzuführen sind primär die starren Konditionen (Kreditsumme und -laufzeit) und der vergleichsweise hohe Effektivzinssatz (etwas über 13 Prozent).

Die bessere da deutlich günstigere Option stellt die Möglichkeit einer Antragstellung bei einer klein- oder mittelständischen deutschen Privatbank dar. Diese sind in vielen Fällen durchaus bereit einen Kredit trotz vorhandener Negativeinträge zu gewähren. Wie bereits eingangs erwähnt sind die Chancen bei den bekannten Großbanken nahezu gleich Null. Dies alleine schon deswegen da das automatisierte Antragssystem Antragsteller mit zu geringem Einkommen, zu hohem Alter, schlechter SCHUFA etc. automatisch aussortiert. Eine individuelle Prüfung des Darlehensgesuchs ist hier nicht möglich. Kleinere Privatbankinstitute prüfen Anträge hingegen durchaus noch manuell, eine ausreichende gesamtwirtschaftliche Situation kann hier einen bestehenden Negativeintrag unter Umständen wettmachen. Eine Bonitätsprüfung wird bei dieser Variante in vielen Fällen sehr wohl durchgeführt, der Terminus "Kredit trotz negativer Schufa" trifft das Ganze insofern am besten.

Kredit ohne Bonitätsprüfung, aber nicht ohne Bonität

In mehreren Bedeutungszusammenhängen durchaus verbreitet ist der Begriff "Bonität", dennoch wissen die meisten Menschen nicht wirklich was es damit auf sich hat. Gebräuchlich ist der Begriff beispielsweise im Börsen-Jargon im Zusammenhang mit der Einstufung von Ländern oder auch Unternehmen welche Anleihen oder anderweitige Wertpapiere auf dem Markt platzieren, an dieser Stelle wollen wir uns jedoch ausschließlich dem Bonitätsbegriff im Finanzierungsbereich zuwenden.

Im deutschen Sprachgebrauch sind hier die Termini Kreditwürdigkeit und Kreditfähigkeit als gleichbedeutend anzusehen. Stark vereinfacht dargestellt und auf den Punkt gebracht kann kein positiver Kreditbescheid ohne ausreichende Kreditwürdigkeit zustande kommen, oder anders ausgedrückt: Die Einschätzung bezüglich der individuellen Bonität entspricht der Wahrscheinlichkeit mit welcher ein (potentieller) Kunde einen Kreditvertrag ordnungsgemäß bedienen kann.

Ein beliebter Streitpunkt ist dabei die konkrete Einschätzung durch den Darlehensgeber. Insbesondere im Zeitalter online vermittelter Finanzprodukte wo eine persönliche Auseinandersetzung mit Person und Thematik kaum möglich ist sind die Einstufungen durch Auskunfteien wie SCHUFA, Creditreform & Co. primäre Basis bei der Entscheidung ob einem Kreditantrag stattgegeben wird oder nicht. Die verschiedenen Auskunfteien bedienen sich hierbei der gesammelten Daten zur betreffenden Person. Aus der Kombination mit statistischen Merkmalen wird ein bestimmter Wert errechnet welcher ein konkretes Abbild für die individuelle Kreditwürdigkeit darstellt.

Wenn von einem Kredit ohne Bonitätsprüfung gesprochen wird so ist ganz klar festzustellen, dass es sich nicht um einen Kredit ohne Bonität handelt. Bonität im Sinne von Kreditwürdigkeit oder -fähigkeit ist sehr wohl erforderlich um von einer realistischen Chance auf eine Darlehenszusage auszugehen. Konkret muss ein nichtselbständiges Arbeitseinkommen vorhanden sein welches der Bank als Sicherheit dient. Dies trifft sowohl auf den klassischen Schweizer Kredit zu als auch die aufgezeigte Variante einen Kredit trotz negativer Schufa bei einer deutschen Privatbank zu erhalten.

Zur Situation bei anderen Finanzprodukten

Bei anderen Finanzprodukten wie Girokonten oder Kreditkarten ist das Dilemma meist genauso groß. Doch auch hier gibt es Möglichkeiten auch für Kunden mit vorhandenem Schufaeintrag. So bieten mittlerweile viele Banken sogenannte Prepaid-Kreditkarten an, welche, im Gegensatz zur klassischen Kreditkarte, die tatsächlich einen Kredit gewährt, mit Guthaben aufgeladen werden müssen, bevor überhaupt Zahlungen mit ihr möglich sind. Dementsprechend verlangt die Beantragung einer solchen Kreditkarte auch nur sehr wenige Formalitäten. Auf die Schufa-Auskunft wird dabei gänzlich verzichtet und ein weiterer Vorteil einer solchen Kreditkarte ist, dass Sie in aller Regel völlig gebührenfrei zu haben ist. Geht es um ein Girokonto, so können dem Kunden vor allem sogenannte Direktbanken weiterhelfen, die ausschließlich online agieren. Dies ist keineswegs ein Zeichen mangelnder Seriosität, sondern letztlich ein Mittel der Banken, ihre eigenen Kosten zu senken und dadurch die Produkte günstiger anbieten zu können. Zwar ist dem Kunden ein Girokonto ohne Auskunft auch hier nicht sicher, jedoch zeigt die Erfahrung, dass man bei Online-Banken auch ohne großartige Bonität noch gute Chancen auf eine Kontoeröffnung hat.

 



Impressum